30.01.2019

Freie Wähler in Otterdorf verabschieden Wahlvorschläge !

In einer Mitgliederversammlung wählten die Freien Wähler in Ottersdorf ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl. Nach Einigung über das Wahlverfahrens und Vorstellung der Bewerber erfolgte die geheime Wahl, die vom FW-Stadtverbandsvorsitzenden Herbert Köllner geleitet wurde. Er bedankte sich bei allen für ihre Bereitschaft zur Kandidatur. So sei es den Freien Wählern wieder gelungen, mit einer überzeugenden Kandidatenliste anzutreten. Angeführt wird sie von den bereits amtierenden Ortschaftsräten Rainer Fritz und Kurt Schneider. Es folgen Michael Tropf, Kirsten Ernst, Roland Rein, Pascal Uhrig, Wolfgang Dotzauer, Alexander Walter, Santiago Orta Latorre und Stefan Groß. Damit die Ottersdorfer Freien Wähler schnell und effektiv über die Ortsteilangelegenheiten informieren können, arbeitzet ein Team um Michael Tropf an einem eigenen Internetauftritt, der in Kürze freigeschaltet wird.
Für den Stadtrat schlagen die Ottersdorfer Michael Tropf, Rainer Fritz und Kurt Schneider vor. Um einen Sitz im Kreistag soll sich Adolf Lott bewerben. Die Nominierung für Stadtrat und Kreistag erfolgt endgültig durch die Mitglieder-Wahlversammlung des FW-Stadtverbandes.

Es grüßt freundlich

Herbert Köllner
Stadtverbandsvorsitzender

Aktuelle Beiträge

Nachruf Herbert Fraß

Nachruf Herbert Fraß

Ich erfülle die traurige Pflicht und teile unseren Mitgliedern und Freunden mit, dass Herbert Fraß, der langjährige Vorsitzende des Stadtverbandes der Freien Wähler Rastatt e.V., am vergangenen Freitag im Alter von 82 Jahren verstorben ist. Seit 1989, als er erstmals...

mehr lesen
Hauptversammlung abgesagt

Hauptversammlung abgesagt

Hauptversammlung des Stadtverbandes der Freien Wähler Rastatt e.V. findet nicht statt. Leider muss Corona-bedingt die Hauptversammlung abgesagt werden. Die Abstandsregeln sind für uns vor Ort nicht zu erfüllen. Herbert Köllner Vorsitzender FW-Fraktion

mehr lesen
Schmutzfinken am Werk

Schmutzfinken am Werk

Ob eine Einweg-Verpackungssteuer, wie sie die FW-Stadtrfatsfraktion ins Gespräch gebracht hat, nicht zu mehr Sauberkeit führen könnte?

mehr lesen