Sie befinden sich hier: Freie WählerÜber uns
Kontakt | Impressum | Datenschutz

Aktuelles

09.04.2018

Freie Wähler im Dialog über das geplante Kombibad

Der Rastatter Gemeinderat soll am 12. April die grundlegenden Beschlüsse zum Bau eines Kombibades fassen. Eine Woche vorher hatten die Freien Wähler ……
06.03.2018

Rede zur Verabschiedung des Haushalts

Betonen will der Fraktionsvorsitzende Herbert köllner, dass zwischen den Fraktionen vor vier Wochen vereinbart worden ist, eine Redezeit von 10 ……
Neues Mitglied

Über uns

Die Geschichte der Freien Wähler in Rastatt

Die Gründung der Freien Wähler in Rastatt erfolgte - wie damals landauf-landab üblich - als "Freie Wählergemeinschaft" (FWG) im Jahr 1952. Ein Jahr später ging die FWG mit der WVG (Wählergemeinschaft der Vertriebenen und Geschädigten) eine sog. Arbeitsgemeinschaft ein, welche 1980 in eine Fraktionsgemeinschaft mündete. Zur Kommunalwahl 1984 verzichtete die WVG auf die Aufstellung einer eigenen Liste, worauf deren Kandidaten in die Liste der FWG integriert wurden.
Die älteste bekannte Satzung der FWG datiert vom 13.09.1979, damals noch als nicht eingetragener Verein. 1998 wurde der Verein dann mit einer neuen Satzung rechtsfähig unter der Bezeichnung "Freie Wählergemeinschaft, Stadtverband Rastatt e.V."
Im Jahr 2002 erfolgte - einem allgemeinen Trend folgend - eine Namensänderung, sodass der Verein seither unter "Freie Wähler, Stadtverband Rastatt e.V." beim Amtsgericht Rastatt VR 789 eingetragen ist.

Hier können Sie unsere Satzung sehen.

Nicht nur im Wahlkampf stellt sich vielen die Frage "welche politische Kraft sollen wir unterstützen?"
Warum die Freien Wähler dann mit "uns!" antworten, soll folgende kurze Beschreibung der Freien Wähler
und ihrer Ziele beantworten.

Freie Wähler – Keine Partei, aber starke politische Kraft seit über 60 Jahren

Die Freien Wähler Baden-Württemberg sind keine Partei

Sie kandidieren weder für den Landtag noch für den Bundestag
Sie sind die Alternative zu den Parteien in den Kommunen

Sie sind an der Basis der Demokratie tätig

Sie helfen Demokratie täglich zu leben und zu erneuer
Sie tragen zur politischen Willensbildung des Volkes bei
Sie sind eine Bürgerinitiative auf Dauer

Sie stellen die meisten Gemeinderäte


In den Kreistagen sind sie die zweite Kraft
Sie sind die drittstärkste Fraktion in der Region Stuttgart

Sie organisieren sich freiwillig in Ortsvereinen und Kreisverbänden


Ihr Landesverband ist Dachverband und Dienstleister, keine übergeordnete Organisation
Bei ihnen steht das Individuum im Vordergrund
Sie treten für den Erhalt der Persönlichkeitswahl ein

Sie haben kein landesweites Programm


Sie sind nicht an Vorgaben von oben gebunden
Sie entscheiden ohne Bindung an ein Programm nur nach den örtlichen Gesichtspunkten

Sie sind offen für die Zusammenarbeit mit anderen


Ihnen eröffnet sich keine Karriere-Leiter
Bei Ihnen muss sich niemand anpassen
Sie erheben keinen Allmachtsanspruch

Positionen der Freien Wähler Baden – Württemberg

  1. Freie Wähler setzen sich ein für starke und intakte Gemeinden, Städte, Kreise und Regionen
  2. Die kommunale Selbstverwaltung muss gestärkt werden
  3. Der Bund und die Länder müssen die Kommunen bei der Übertragung von Aufgaben mit ausreichenden Finanzmitteln ausstatten
  4. Wir fordern mehr Mitspracherechte der Gemeinden bei Regelungen für den kommunalen Bereich
  5. Wir fordern die Erhaltung des Persönlichkeitswahlrechts bei den Kommunalwahlen
  6. Wir wollen weniger Gleichmacherei und mehr individuelle Rechte bei der Gestaltung der Städte
  7. Wir sind für einen ständigen Prozess des Abbaus von Vorschriften
  8. Wir sind für eine Gleichbehandlung der Erziehung in der Familie und in öffentlichen Einrichtungen
  9. Die Schulen sollen in ihrer Arbeit die größtmögliche Förderung des Kindes in den Vordergrund stellen
  10. Wir sind gegen die weitere Privatisierung kommunaler Aufgaben insbesondere der Wasserversorgung
  11. Wir sind für einen Ausbau der modernen Medien im ländlichen Raum
  12. Wir sind für einen Ausbau regenerativer Energien
  13. Wir sind für eine Politik der Nachhaltigkeit
  14. Kommunalpolitik ist nicht die Restgröße der Politik. Sie ist ein wichtiges Glied in der politischen Willensbildung des Volkes. In ihr wird Demokratie an der Basis gelebt
  15. Wir unterstützen bürgerschaftliches Engagement
  16. Wir wollen eine von unten aufgebaute Demokratie
  17. Die Freien Wähler sind auf der kommunalen Ebene die Alternative zu den Parteien
  18. Freie Wähler sind die älteste und wirkungsvollste Bürgerinitiative
  19. Freie Wähler sind kompromissbereit und kompromissfähig
  20. Freie Wähler wehren sich gegen die immer stärker werdende Einflussnahme der Parteien auf die Verwaltung und staatliche Organisationen
Link zum Landesverband der FW  www.freie-waehler-bw.de